Das kleine ich bin ich

Freitag, 14. Februar 2020, 20:00

Auch dieses Mal wird eine interessante Mischung unterschiedlichster Künstler den Abend im Haus am Westbahnhof in Landau zu einem unterhaltsamen Erlebnis machen:

Philipp Geimer ist absoluter Newcomer in der Comedy Szene. Als Saarländer nimmt er in seinem Programm "Scham, bis über die Lippe" u.a. sein eigenes Bundesland unter die Lupe. Bei ihm ist die Gürtellinie nur ein Dekoartikel. Sein Motto lautet: Humor ist nur dann gut, wenn er schwarz ist.

7 Up ist eine junge Band, die aus erfahrenen, jung gebliebenen Musikerinnen und Musikern besteht. Sie sind seit vielen Jahren in der Pfälzer Musikszene aktiv und haben sich nun zu einer neuen Formation zusammengefunden, in die sie ganz unterschiedliche stilistische Einflüsse einbringen: von Blues, Soul, Rock und Pop bis hin zu Klassik. Außergewöhnlich ist auch die Instrumentierung: Cajon, Gitarre, Bass, Posaune, Violine und Gesang. Eine spannende Mischung!

Alex Morgenthau weiß, woran Du denkst. Gedankenlesen ist unmöglich? Erlebe ihn live und Du wirst an deinen Überzeugungen zweifeln. Mit spielerischer Leichtigkeit erforscht er die Köpfe seiner Zuschauer und bringt dabei tiefste Gedanken zum Vorschein - seien es Bilder, Namen, Orte oder Erinnerungen. Wie er es macht? Am Ende des Abends mit Alex ist das egal. Er wird dir die Wunder unseres Geistes zeigen und dich die Grenzen deines Verstandes vergessen lassen. Alles ist möglich - Lass dich mitreißen!

Auf lauten Sohlen kommt Ezra Mentrup daher: Mit harten Eisen und feinen Rhythmen präsentiert der Stepptänzer die Vielseitigkeit seiner Kunst, wenn er zu unterschiedlichen Musikstilen über die Bühne springt. Als Mitglied der "Fun Tappers" Karlsruhe steppt er seit 2010, unterrichtet seit einigen Jahren Anfänger und war schon bei etlichen Auftritten in Formationen oder Duos dabei. Seit neuerem testet er auch in Soloauftritten die Stabilität diverser Bühnen.

Der ehemalige Poetry Slammer, Schauspieler und Improvisationskünstler Andi Turin (28) aus Mainz wechselte 2017 zum Stand-Up. Mit seinen frechen Sprüchen, seiner sozialkritischen Sichtweise und seinem Gespür für die wirklich unwichtigen Dinge im Leben, möchte er nach einer längeren Künstlerpause nun seine Liebe für die Kunstform Stand-Up neu aufblühen lassen.

„Jazz ist nicht was du tust, sondern wie du es tust“ Fats Waller (Jazz-Pianist)
Getreu diesem Motto haben sich Stellas Friends zur Aufgabe gemacht, bekannte Jazzstandards und Klassiker der Rock und Popgeschichte für sich und nach ihrer Art zu entdecken. Tauchen sie mit der Sängerin Kirsten Wilhelm-Mohr , Mathias Katz am Piano und der Rhytmusgruppe mit Norbert Förster am Bass und Jürgen Elsässer am Schlagzeug in ihre Welt und das Gefühl diese Musik zu machen mit ein.

Herzliche Einladung!
Eintritt frei – Spenden erwünscht

Kontakt für Auftrittswillige
Christiane Schalk
Telefon 0176/24 26 73 22
Mail freiebuehne@hausamwestbahnhof.de

Wer das Organisationsteam tatkräftig unterstützen möchte, ist herzlich willkommen!

iCal | Google Calendar

Zur Programmübersicht

    Kommentare sind geschlossen.