865 Euro für die Ukraine gesammelt

Die Kultur kehrt zurück: Nach langer Corona-Pause fand am Sonntag endlich wieder ein Konzert im Haus am Westbahnhof statt. Bei einer Benefiz-Matinee hat der Verein Leben und Kultur e.V. 865,00 Euro gesammelt. Die Spenden kommen der Ukraine-Hilfe von Ärzte ohne Grenzen e.V. zugute.

Unter dem Motto „Kammermusik im großen Stil“ gaben neun Musikerinnen und Musiker des Bayerischen Ärzteorchesters Stücke von Mozart, Dvořák und Lachner zum Besten. Die rund 70 Gäste im Haus am Westbahnhof dankten es mit reichlich Applaus und einer Spende am Ausgang. Es war die erste Kulturveranstaltung nach einer mehrmonatigen coronabedingten Konzertpause im Haus am Westbahnhof.

„Angesichts der immer dramatischeren Situation in der Ukraine wollten wir schnell und unbürokratisch helfen. Und wir möchten, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gerade dringend gebraucht wird – deshalb haben wir uns für die Unterstützung der Ärzte ohne Grenzen entschieden. ”, sagt Peter Damm, Vorsitzender des Vereins Leben und Kultur e.V. „Unser Dank gilt besonders des Musikerinnen und Musikern des Ärzteorchesters, die spontan auf uns zugekommen sind komplett auf ihre Gage verzichtet haben.“ Das gesammelte Geld hat der Verein bereits auf das Spendenkonto der Ärzte ohne Grenzen überwiesen.

Koordinationstreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe am 24. März

Am Donnerstag, 24. März 2022, lädt der Verein Leben und Kultur e.V. gemeinsam mit der Ehrenamtsbeauftragten der Stadt Landau zu einem Informations- und Koordinationstreffen ins Haus am Westbahnhof ein. Das Treffen richtet sich an Einzelpersonen sowie Vereine und Initiativen, die an einem dauerhaften Engagement in der Flüchtlingshilfe interessiert sind.